Entdeckerwoche 2020 mit neuem Konzept

Um den neuen Auszubildenden einen guten und vor allem einheitlichen Start bei thyssenkrupp Schulte zu ermöglichen, soll auch in diesem Jahr die bekannte Entdeckerwoche für die neuen Auszubildenden stattfinden. Die traditionelle Kennenlernphase, die den Auszubildenden einen ersten Kontakt zueinander und zu den Ausbildern ermöglicht, wird in diesem Jahr an die veränderten Rahmenbedingungen aufgrund des Coronavirus angepasst und in zwei Bausteinen angeboten.

In digitalen Einheiten fit für den Job

Die erste Komponente wird in digitaler Form im Zeitraum vom 4. bis 13. August realisiert. Die jungen Nachwuchskräfte erhalten dabei in digitalen Lerneinheiten ausführliche Informationen über das Unternehmen und das Leitbild, zu den Rechten und Pflichten in der Ausbildung, sowie Compliance bei thyssenkrupp. Darüber hinaus werden sie in SAP geschult und erhalten umfassendes Basiswissen an die Hand. Nicht zuletzt wurde auch für die Erstellung eines Gemeinschaftsfotos, das zu Beginn der Ausbildung vorgesehen ist, eine gelungene Alternative gefunden. Jeder Azubi wird um ein Foto gebeten, dass im Nachgang in einer Bildercollage verwendet wird.  

Die zweite Komponente ist im November dieses Jahres in der Jugendherberge in Duisburg geplant. Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheits- und Hygienevorschriften werden die Auszubildenden hierbei in Workshops oder Gruppenarbeiten relevante Themengebiete wie das Qualitätsmanagement, Werkstoffkunde oder Arbeitssicherheit kennenlernen. Auch weitere thematische Inhalte wie das Verhalten und der Umgang im Arbeitsalltag und ein Vertriebstraining werden den jungen Leuten auf spielerischem Weg nähergebracht. Coronabedingt müssen dieses Jahr jedoch leider die Werksbesichtigung im Stahlwerk, die Quartiersführung, sowie die Lerneinheit Suchtprävention entfallen. Im nächsten Jahr sind sie aber wieder fester Bestandteil der Entdeckerwoche.

Vielversprechender Ansatz für die Zukunft

Das Konzept hierzu wurde bereits im März von Gabriele Bucher, Ausbildungsleiterin von thyssenkrupp Schulte in Abstimmung mit Michael Labodt, Geschäftsführer Vertrieb, entwickelt. „Unser Ziel ist es, den neuen Azubis trotz der Pandemie ebenso informative Einblicke zu geben als auch eine umfassende Orientierung zum Start in die Arbeitswelt zu ermöglichen“, berichtet Frau Bucher und ergänzt: „Sollte sich der digitale Schulungsteil in diesem Jahr bewähren, ist dieses Konzept sicherlich zukunftsfähig. Das wäre nicht nur ein Beitrag zur Kostensenkung, sondern auch für mehr Digitalisierung.“

Bis die neuen Auszubildenden im August mit der Entdeckerwoche starten, werden die digitalen Schulungen vorbereitet. Das Orga-Team um Frau Bucher ist sehr gespannt, wie das neue Konzept wahrgenommen wird und freut sich schon jetzt auf eine ereignisreiche Zeit.

 

 

Entdeckerwoche 2020