Compliance commitment also in Corona times

Rather forego a contract and fail to reach internal goals than act against the law – this continues to apply without exception.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Marktumfeld ist rau und die Covid-19 Krise hat die wirtschaftliche Situation noch verschärft. Auch wenn der operative Druck und die Erwartungshaltung in diesen schwierigen Zeiten hoch ist, so gilt umso mehr, dass wir lieber auf ein Geschäft und auf das Erreichen interner Ziele verzichten als gegen Gesetze zu verstoßen. Dieses Compliance-Commitment hat der Vorstand der thyssenkrupp AG jüngst noch einmal aktualisiert und auch wir als Vorstand von Materials Services teilen dieses Verständnis uneingeschränkt. Nur wenn wir uns weiter an die bestehenden Compliance-Vorgaben halten, sind wir für unsere Kunden ein verlässlicher Partner und vermeiden das Risiko von Schiffbruch.

Auch gelten in diesen schwierigen Zeiten die gesetzlichen Anforderungen unverändert fort. Wir möchten Sie daher bitten, vor allem die folgenden Punkte bei Ihren geschäftlichen Aktivitäten zu berücksichtigen:

  • Umgang mit Wettbewerbern: 

    Sofern Sie von Wettbewerbern (z.B. zu Kooperationen) angesprochen werden oder über Kooperationen mit Wettbewerbern nachdenken, so bedürfen diese der zwingenden vorherigen Abstimmung mit CPL-MX oder Ihrem zuständigen Regional Compliance Officer. Die kartellrechtlichen Anforderungen gelten auch in diesen Zeiten uneingeschränkt fort.


  • Risikomärkte und Sales Agents: 

    Vor allem Märkte mit ohnehin schon erhöhtem abstrakten Korruptionsrisiko können in diesen Zeiten noch risikobehafteter sein, vor allem wenn wir uns dort auf Dritte (z.B. Vertriebsmittler, Zollagenten) verlassen müssen. Seien Sie daher wachsam bei entsprechenden „Red Flags“, um etwaige Korruptions- oder Exportkontrollrisiken zu erkennen und effektiv zu managen. 


  • Ungewöhnliche Transaktionen: 

    Achten Sie auf ungewöhnliche und nicht erklärbare Strukturen (z.B. „Offshore-Bezug“, Intermediäre) oder Transaktionen (z.B. Intransparenz), insbesondere wenn Sie mit neuen Geschäftspartnern zusammenarbeiten. Diese können Geldwäsche- oder Korruptionsrisiken aufweisen.


  • Interne Genehmigungen/TRA:
    
Auch wenn es in unserem Geschäft oft „schnell gehen“ muss, bestehen Sie bitte auf die Einhaltung interner Genehmigungen und Prozesse.

Ungeachtet der aktuellen Herausforderungen gilt daher unser Werte-Kompass genauso unverändert weiter wie unser aller Verantwortlichkeit für jederzeit integre Geschäftspraktiken.

Bitte kontaktieren Sie bei Fragen daher CPL-MX oder Ihren zuständigen Regional Compliance Officer, damit Sie immer sicher in den nächsten Hafen gelangen.

Herzliche Grüße

Daniel Wodera